Schwere Regenfälle in Westafrika | Sahel e.V. – A.M.P.O.

Tags: Hochwasser, Katastrophe.Dies war mal ein Haus. Die Bewohner leben alle zur Zeit in einer Schule.Schwere Regenfälle haben in mehreren Ländern Westafrikas Städte und Dörfer unter Wasser gesetzt. Am schlimmsten ist die Lage in der burkinabischen Hauptstadt Ouagadougou, wo mindestens vier Personen ertrunken oder unter ihren Häusern begraben wurden.

viaSchwere Regenfälle in Westafrika | Sahel e.V. – A.M.P.O..

Gescheiterte Entwicklungshilfe: Wie Afrika seine Würde verliert

Wie Afrika seine Würde verliert

Afrika braucht Unterstützung – aber nicht jene, die der Westen derzeit leistet. Die herkömmliche Entwicklungshilfe habe den Kontinent zum unselbständigen Almosenempfänger erzogen, meint SPIEGEL-ONLINE-Autor Kurt Gerhardt: Viel besser als Geldgeschenke wirkten Kredite.

Link:  Gescheiterte Entwicklungshilfe: Wie Afrika seine Würde verliert – SPIEGEL ONLINE

Sonnenenergie für Burkina Faso

Matze und Malte im Itchy Feet Magazin:

Sie werden mit großen Augen angesehen, erst skeptisch und zurückhaltend. Aber wenn sich ein Kind hervorwagt, um die vier weißen Hände zu schütteln, gibt es kein Halten mehr. Dann versinken Matze und Malte in einer Menschentraube afrikanischer Schüler, die alle einmal weiße Haut berühren möchten. Denn die ist viel weicher, als sie es gewohnt sind. Da kontrolliert auch schon mal ein Kind, ob die weiße Farbe eigentlich abgefärbt hat. Malte und Mathias, genannt Matze, absolvieren ihren Zivilersatzdienst, den Anderen Dienst im Ausland. Für 13 Monate sind sie im westafrikanischen Land Burkina Faso. Dort haben sie viel Verantwortung übernommen. Sie sind die einzigen Deutschen vor Ort, die die Projekte des Entwicklungshilfevereins „Sonnenenergie für Westafrika“ koordinieren und überprüfen. Die beiden haben sich schnell mit ihren Aufgabenbereichen identifiziert und sprechen klar von „wir“, wenn sie über den Verein reden, für den sie arbeiten.

Sonnenenergie für Burkina Faso

Goodafrican – Coffee made in Uganda

Good African

Trade not aid
We passionately believe that TRADE NOT AID is the only strategy for African economic and social development. Aid handouts stifle creativity and result in crippling dependency.

Profits shared 50:50
Good African coffee has embraced the principle of sharing our profits on an equal basis with our growers and their communities to build sustainable economic and social wellbeing.

Leider kann man den Kaffee (noch) nicht direkt bestellen. Ich denke aber den Genuss würde ich mir nicht entgehen lassen.

Goodafrican – Home(via)